Garten- und Landschaftsbau

Stephan Zinke                                               

Gegrillte Schweinerippen und Cola - Rum Rippchen

 

Rippen schmecken nur wenn sie weich aber kross gebraten sind. Hierzu gibt es einiges zu beachten .
Dicke Rippe in einzelne Rippen zerteilen, nicht zu große Stücke sonst werden sie auf dem Rost nicht weich, oder am Stück in Brühe weich kochen,  dann kann man sicher sein das sie auch für Gebissträger leicht eßbar sind.

 

 

 

Eine weiter Methode Rippchen schön zart zu bekommen ist es, sie gut zu würzen, auf die Silberfolie legen, ein wenig Wasser dazugeben  und möglichts gut verschlossen in Silberfolie einwickeln. So ca.30 min auf dem Rost kochen dann die Folie öffnen die Rippen entnehmen, mit der Marinade einstreichen und knusprich  brutzeln.
 
Einen wunderschönen Geschmack erhält man auch wenn mann die gegarten Rippen in eine Folientüte packt, die Marinade zum Einstreichen darüber gibt und alles mehrere Stunden vor dem Grillen mariniert.
 
 
                                         Die Marinade  
 

eine Marinade herstellen aus
1 EL Senf, 3 EL Ketchup 1 EL Honig oder Ahornsierup 5 EL Olivenöl, grober schwarzer Pfeffer, Salz, kleingeschnittener Knoblauch,Thymian,Majoran,Rosmarin                                               damit die Rippen bestreichen und in einen Folienbeutel stecken. Geht auch als Rezept in der Bratpfanne, dann kann die Einlegemarinade gut als Soße einreduziert werden.
 
 
Damit die Marinade nicht zu schnell anbrennt erst wenn die Rippen fast fertig gegart sind einstreichen, das ganze evtl. noch einmal wiederholen.  
 

 

und jetzt noch was ganz verrücktes für alle die es unkompliziert lieben- so wie mich-fast das selbe Ergebnis erziehlt man mit einer unkonventionellen Methode

250 ml Rum

750 ml Cola

200 ml Ketchup

1-3 Spritzer Tobasco

2 kleingeschnittene Knoblauchzehen

3 EL Hoisin Soce aus dem Asia Laden oder  oder Teryaki Soße mit geröstetem Knoblauch

Kräuter nach Belieben

sämtliche Zutaten mischen in eine Schüssel oder Gefriebeutel geben, das Fleisch hinzufügen - gut vermischen und 1 Nacht oder 1 Tag im Kühlschrank durchziehen lassen.

Nach dieser unendlich erscheinenenden Wartezeit alles grillen. Viele Servietten verteilen - es wird eine total leckere  klebrige Knochenabknabberei .

Wer hat schon mal ausprobier? Ihr werdet begeistert sein.

Ds Rezept habe ich bereits mehrfach erprobt, den Tipp (restlichen Rum und Cola für den Koch aufheben) immer beherzigt. Vielen Dank  Pete Evans für das Rezept  aus dem Grillbuch  


 

ZURÜCK